Rombus

Rollendes Klassenzimmer, mobiler Raum für Beratung, durch seine Infothek Informationszentrum, Kommunikations- Zentrum sowieso - das Projekt RomBus erfüllt eine ganze Reihe von Funktionen. Vor allem Lernhilfe-Intensivbetreuung, Beratung in Lernangelegenheiten sowie Romanunterricht ist direkt in den Romasiedlungen möglich. Enger Kontakt mit Eltern und Lehrern sowie Veranstaltungen an den jeweiligen Schulen kommen erstmals auch Romakindern außerhalb von Ober- und Unterwart zugute. RomBus besucht daher an drei Tagen in der Woche nach einem Fahrplan regelmäßig über 20 Siedlungen und Ortschaften im Burgenland und in Niederösterreich.

Neben seiner Funktion als 'rollendes Klassenzimmer' bringt RomBus auch Informationen in Gemeinden, Pfarren und andere Institutionen. So begleitet RomBus beispielsweise ein Projekt zur Errichtung von Gedenktafeln in den Friedhöfen jener burgenländischen Gemeinden, wo vor dem 2. Weltkrieg Roma-Siedlungen bestanden und wohin die Roma nicht mehr zurückgekehrt sind. Die Infothek des Busses - Bücher, Filme, CDs und CD-ROMs - steht zur Verfügung, begleitende Workshops und Vorträge werden nach Anfrage vereinbart.

Das Projekt begann im Mai 2005. [1]

 

[1] http://www.roma-service.at/rombus.shtml

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.